Winter im Februar 2021 in Lamme

admin
Schneeberge ...
... und Fahrspuren vor einer Woche
Es gibt ihn doch noch, den Winter. Mit eisigen Temperaturen und einer Menge Schnee zeigte er in den letzten Tagen was er kann. Besonders auf den Straßen kämpften wir mit den Schneemengen. Selbst der Öffentliche Personennahverkehr stellte seinen Betrieb teilweise ein. Die Hauptverkehrsstraßen waren nach einigen Tagen wieder frei. Die Nebenstraßen wurden später oder gar nicht geräumt. Das führte zu Problemen.
Schön, dass es Nachbar*innen und andere Helfer*innen gibt, die durch ihre Hilfsbereitschaft das Leben in Lamme schöner machten:

Siedlung Tiergarten

Die Straße in der Siedlung wurde nicht geräumt. Ein Nachbar wandte sich an Eike Mundstock aus Wendeburg und bat um Hilfe. Das war erfolgreich und Eike Mundstock räumte mit Traktor und Frontschaufel die größten Hindernisse weg. Er hatte auch seine Freude daran, wie er schrieb: „Die Anwohner haben sich gefreut. Habe die Straße noch geräumt. Ein Auto musste zur Seite gefahren werden. Durch suchen und klingeln wurde die Dame gefunden. Es wurde gelacht und unter Einhaltung der Coronabedingungen gute Gespräche geführt und Bekanntschaften gemacht.“
Die Tiergärtner bedanken sich herzlich. Vielleicht können wir uns mal revanchieren.

Dorf Lamme

Auch im Dorf räumte sich der Schnee nicht allein zur Seite. Ein bekannter Ureinwohner Lammes hat geholfen, wo er konnte. Wie immer, wenn er gebraucht wird. So kennen ihn die Lammer*innen. Seine guten Taten reichen vom Bergen festgefahrener Fahrzeuge bis zum Räumen unpassierbarer Straßen- und Wegeabschnitte mit Traktor und Frontschaufel. Von seiner Bescheidenheit erfasst bat er uns seinen Namen nicht zu nennen.
An dieser Stelle sei dir herzlich gedankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.